interessante Artikel:

Phonak: Lange und laut
internationale Studie belegt intensives Musikhören über MP3-Player und Handy Studie von
Hear the World zeigt, wie lange und laut insbesondere Teenager Musik über Kopfhörer konsumieren –
Experten warnen vor gesundheitlichen Folgen

weiterlesen


N24.de: Hörschäden:

besonders Jugendliche gefährdet Kinder und Jugendliche verlassen das Haus kaum noch ohne ihre Lieblingsmusik auf den Ohren. Doch die Dauerbeschallung erhöht des Risiko für Hörschäden.

weiterlesen


Laut, lauter, taub: Hörschäden bei Jugendlichen

Schätzungen zufolge wird der Anteil der Schwerhörigen in unserer Gesellschaft in 20 bis 30 Jahren
doppelt so hoch sein wie jetzt. Ein Grund: MP3-Player & Co erreichen mit gut 100 Dezibel den Geräuschpegel
eines Presslufthammers. Und das hat Folgen – gerade für die Ohren der Jugendlichen und jungen
Erwachsenen, wie auch eine kürzlich präsentierte EU-Studie aufzeigt. Alarmiert von den Ergebnissen
plant man nun in Brüssel strengere Lärmschutzbestimmungen für tragbare Musik-Abspielgeräte.
Indessen können Mediziner nur warnen und versuchen, die jungen Menschen vor dauerhaften Hörschäden
zu bewahren.
Von Mag. Sabine Stehrer & Mag. Karin Kirschbichler

weiterlesen


Hörverlust wirkt sich besonders bei jungen Menschen auf psychosoziale Gesundheit aus

Publiziert am 12. März 2010 von jgrehl
Eine umfangreiche Studie konnte den Zusammenhang zwischen Hörverlust und Einsamkeitsgefühl, Niedergeschlagenheit, Depression, Ängsten, und deren physischen Folgeerscheinungen verdeutlichen. Dabei sind jüngere Menschen mehr von den Auswirkungen betroffen, als die Vertreter der älteren Generation.

weiterlesen


Hörschäden durch Pestizide bei Kindern und Erwachsenen festgestellt

Pestizide werden weltweit im privaten, öffentlichen und landwirtschaftlichen Bereich zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Sie können jedoch bei Menschen je nach Art des Wirkmechanismus schwere Gesundheitsschäden verursachen. Meist liegen diese Schädigungen im Bereich des Immun- und Nervensystems.

weiterlesen


Immer mehr Hamburger Kinder brauchen Hörgeräte

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit einem Hörschaden liegt in Hamburg deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt.

weiterlesen


Musik soll Spaß machen - nicht taub

Bis zu 10 Mio EU-Bürgern drohen Hörschäden – Musik in Diskotheken zu laut – MP3-Player nicht zu laut aufdrehen

weiterlesen


Stern.de: Krank durch Krach

In vielen Discos lärmt es so laut wie ein Düsenjet im Tiefflug. Die Folge: Gehörschäden.
Weil alle Appelle zur freiwilligen Lautstärkenbegrenzung bei Disco-Betreibern auf taube Ohren stießen, wollen Gesundheitsminister den Lautstärkepegel jetzt gesetzlich runterdrehen. Von Brigitte Zander

weiterlesen


LZ.de: Studie belegt: Gefahr von Disco-Musik wird überschätzt

Hörschäden haben in den vergangenen Jahren nicht zugenommen

weiterlesen


Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

earaction.de